HINTERGRUND


ARBEIT DARF NICHT KRANK MACHEN

Starker Zeit- und Leistungsdruck, Unterbrechungen der Arbeit, Multitasking, monotone Arbeit oder mangelnde Unterstützung durch Kolleginnen, Kollegen und Führungskräfte können Beschäftigte stark belasten.

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können diese Arbeitsbelastungen zum Teil wenig beeinflussen und werden oftmals krank. Häufige Arbeitsunfähigkeiten, langwierige Erkrankungen oder ein vorzeitiges Ausscheiden aus dem Erwerbsleben gehören zu den Folgen.

Gesunde Arbeitsbedingungen in Betrieben und Unternehmen

Die Arbeitswissenschaften liefern seit langem fundierte Hinweise darauf, wie Gesundheit, Kompetenzen, Motivation und Leistungsfähigkeit bei der Arbeit erhalten und gefördert werden können. Die Fachwelt stellt praxisgerechte Instrumente zur Analyse und Verbesserung der betrieblichen Situation zur Verfügung. Was bisher häufig fehlt, ist die Umsetzung in die betriebliche Praxis.

PAG – Perspektive Arbeit und Gesundheit berät und unterstützt die betrieblich Verantwortlichen dabei, Arbeit gesundheitsgerecht zu gestalten und ein vorzeitiges Ausscheiden aus dem Erwerbsleben zu vermeiden.

Die Anlaufstelle für Beschäftigte und Betriebe unterstützt auch bei der Auswahl von Unternehmensberatungen, wenn sich Betriebe bei der Gefährdungsbeurteilung externen Sachverstand einholen möchten.